Der 22. Tag: Die „Gelhard-Naturdärme“ Etappe

Die „Gelhard-Naturdärme“ (Ransbach-Baumbach) Etappe wurde soeben beendet! Wir bedanken uns bei der Firma aus dem Westerwald für die Unterstützung der Tour 3333!

Blick während des ersten Anstieges des Tages

Blick während des ersten Anstieges des Tages

Die 205,5 km haben wir dreigeteilt. Adrian begann mit den ersten 63 km, so dass Fabian und Marcel den Rest der Strecke unter sich halbiert und absolviert haben. Um langsam an die großen Berge in den Pyrenäen zu gewöhnen, standen heute schon Kategorie 3 & 2 hinsichtlich der Schwierigkeit an. Darunter der Col de la Croix Mounis oder Côte de la Quintaine.

Auf dem Weg nach Albi

Auf dem Weg nach Albi

Adrian fuhr seinen Abschnitt zügig durch, so dass Fabian den nächsten Teil übernehmen konnte. Er wurde heute leider nicht vom Wetter verschont. Nach 50 km erreichte ihn auf ca 850 Höhenmetern eine Gewitterzelle. Sechs Kilometer hat es gedauert, bis eine Möglichkeit zum kurzen Unterstellen gefunden wurde, denn es regnete und hagelte unaufhörlich. An einem Baumarkt angekommen fand man völlig durchnässt einen überdachten Eingangsbereich. Ein französischer Kunde verließ währenddessen den Baumarkt, kurz das Wetter beobachtend, wandte sich um und zeigte grinsend seine gerade neu erworbene Regenschutzplane für das Motorrad und deutete darauf hin, dass diese doch ziemlich praktisch sei. Witzig – dabei dachte man, dass die Briten allein den Sarkasmus gepachtet haben.

Die Abfahrt gestaltete sich nach dem Regen gut und zügig. Marcel übernahm für die letzten 75 km. Er wurde glücklicherweiße vom Wetter verschont (im Gegensatz zum Platzregen auf Korsika), packte zuvor aber sicherheitshalber die Regenjacke mit ein. Das Ziel hieß heute Albi. Nun geht es gleich an die Überfahrt nach Castres, wo morgen die „TuS Ahrbach Fußball Alte Herren“ Etappe nach Ax-3-Domaines starten wird.

Schöne Aussicht, schöne Landschaft - doch das Wetter zieht sich schon langsam zu

Schöne Aussicht, schöne Landschaft – doch das Wetter zieht sich schon langsam zu

Zum Etappenverlauf des heutigen Tages ist hinzuzufügen, dass die Landschaft wieder tolle Eindrücke hinterließ. Tolle Vegetation an den schon relativ hohen Hängen. Kleine Ortschaften machten die Etappe erneut sehr abwechslungsreich. Ein kleiner Vorgeschmack auf die Pyrenäen. Dort geht es nochmal enorm hoch. Wir werden für die Strecken erneut ein Höhenprofil in den nächsten Berichten hinterlegen, um eine kleine Vorstellung davon zu bekommen. Wir sind sehr gespannt!

Für den Freitag wird Christian heute Abend nähere Infos auf facebook.com/Tour3333 geben! Die Willkommensfeier Tour 3333. Jeder Interessierte ist herzlich eingeladen, an dem Abend (kein Programm, einfaches Beisammensein bei Speis und Trank) zu erscheinen! Dies ist zudem mit einem Beitrag in den Spendentopf über den Konsum verbunden. Nähere Infos auf Facebook. Wir freuen uns!

Wir werden berichten!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s